Der Weg aus den Schulden

13
Apr
2012

Drittschuldner

mein Freund ist nun Drittschuldner geworden! Wegen mir! Ich habe bei de EV ja angegeben, dass ich Mieteinnahmen durch ihn habe - tja - die soll er nun komplett an den Gläubiger zahlen! Ich darf keine Miete mehr einnehmen. MIT den Mieteinnahmen bin ich aber immer noch laaange unterhalb der Pfändungsgrenze. Interessiert keinen - hätte ich dieses Geld als Lohn, dann dürfte ich es behalten - als Mieteinnahme NICHT! Er macht sich strafbar, wenn er an mich zahlt O.O ABER ohne diese Einnahme kann ich mir die Wohnung nicht leisten - und er wäre somit auch auf der Straße ... Jetzt bleibt nur noch die HV zu bitten, dass es einen neuen Mietvertrag gibt, in den wir beide drin sind. Toll ... Nächster Schritt - er muss zum Amtsgericht. Wegen dieser ganzen Schuldensache von MIR wird nun auch ER da rein gezogen ... MIST!!!
Gleich zweites Vorstellungsgespräch - Hauskrankenpflege.

5
Mrz
2012

will das Thema noch mal in Angriff nehmen

da ich ja umgezogen bin, ist nun ja auch eine andere Schuldnerberatungsstelle für mich zuständig. Mein letzter Stand war ja, dass ich mit Unterhaltsverpflichtungen nicht ins Insolvenzverfahren gehen kann ... also hatte ich auch keine Eile, hier zur Schuldnerberatung zu gehen.
Vor 3 Tagen habe ich mich mit meinem Freund unterhalten. Ich muss (glaub ich) bis max. 25 Jahren an die Kinder zahlen - wenn sie solange in einer Ausbildung oder so sind - also Worst Case: max. noch 11 Jahre bei der Jüngeren. Danach kann ich ins Insolvenzverfahren gehen - DAS dauert dann noch mal 7 Jahre. Also bin ich schlimmstenfalls in 18 Jahren schuldenfrei. Dann bin ich 58 ... das wars dann doch fast schon ... darf dann also noch bis zur Rente dann die paar Jahre mein Gehalt ganz für mich behalten. Bis dahin max. 950 Euro / Monat. Diese Aussicht hat mich echt runtergezogen - mit 58 ...
Jedenfalls hat mich diese Erkenntnis so weit geschockt, dass ich am Donnerstag in die offene Sprechstunde der Schuldnerberatung hier vor Ort gehen will, um mich zu erkundigen, ob ich nicht doch schon früher ins Insolvenzverfahren gehen kann.

25
Aug
2011

erst mal 3 Jahre Ruhe

gestern war die Gerichtsvollzieherin bei mir zu Hause. Sie schaute noch nicht mal die Wohnung an, saß nur in der Küche und fragte mich alles, was man für die eidesstattliche Versicherung braucht:

wertvolle Lebensmittel?
wertvolle Bekleidung?
Wald- oder sonstige Grundstücke?
Laubenhäuschen?
welche Konten?
Wieviel Geld auf dem Konto, wieviel Geld zuhause?
wovon ich lebe, was ich gelernt habe?
Lebensversicherungen?
usw.

viele Fragen. Aber ich besitze nur Sachen, die im Rahmen einer bescheidenen Lebensführung zu werten sind - also nix pfändbar.

Die eidesstattliche Versicherung ist für 3 Jahre gültig - so lange hab ich dann erst mal Ruhe vor dem Gerichtsvollzieher.

Sie fragte noch, ob ich nicht das Insolvenzverfahren machen will. KLAR ... wollen schon, aber mit den Unterhaltszahlungen ist es ja nicht möglich in dieses Verfahren zu gehen!

Eine so blöde verzwickte Situation, aus der ich erst raus komme, wenn die Kinder nicht mehr zur Schule gehen und selbst Einkommen beziehen nach der Ausbilung :-/

Es ist also noch ein laaaanger Weg bis raus aus den Schulden :-(

26
Jun
2011

Schulden erst mal auf Eis gelegt

tja, zum Thema Schulden ... ein langwieriges Kapitel in meinem Leben ... leider komme ich hier nicht voran, da ich durch die Unterhaltszahlungen, die ich nicht voll aufbringen kann - mich jeden Monat neu verschulde und somit kann ich nicht in das Insolvenzverfahren ...

Aber ich habe mir immerhin ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) besorgt und auch den Betrag auf 1.400 Euro erhöhen lassen. Somit darf Geld auf mein Konto in dieser Höhe OHNE dass es gepfändet werden darf!!!

Gut, denn mein letztes Nettoeinkommen lag bei 1.100 Euro - somit wären jeden Monat 200 Euro gefährdet gewesen. Als Alleinstehender darf man ja nur ca. 900 Euro auf dem P-Konto haben ... der Rest dürfte gepfändet werden und wäre dann unwiederbringlich weg!

Mein Mann hatte vor mir dieses P-Konto eingerichtet (von ihm hab ich auch erst erfahren, dass es das inzwischn schon gibt). ABER er hat auch nur diese 900 Euro ... er hat NICHT die Erhöhung des Betrages beantragt. Das muss man bei der Schuldnerberatung oder anderen Stellen machen. Da sein Einkommen vom Amt höher liegt (plus Kindergeld) könnte er im schlimmsten Fall Pech haben und es wird alles bis auf 900 Euro gepfändet und ist dann ganz weg - unabhängig davon, ob das Geld von Ämtern kommt. Aber ich habe keine Lust ihn da noch mal dran zu erinnern - er muss auch einige Dinge selbst auf die Reihe kriegen.

12
Mai
2009

weiter Thema Schulden

heute war Nachgespräch bei der Schuldnerberatungsstelle ... wenn alles gut geht komme ich auf die Warteliste für die außergerichtliche Einigung bzw. den VERSUCH der außergerichtlichen Einigung ... das kann aber noch 8 Monate dauern, bis da ein Termin ausmachbar ist ... in der Zwischenzeit soll ich mich in 3 Monaten nochmal melden - ob ich überhaupt noch Interesse an der Schuldensanierung habe ...

21
Apr
2009

Termin zur Nachbesprechnung

ja am Donnerstag hab ich den Termin zur Nachbesprechung in der Schuldnerberatung - muss also heute die ganzen Papiere fertig machen *puhhhh* ... inzwischen sind natürlich wieder neue Briefe von Inkassobüros angekommen, die ich natürlich wieder nicht geöffnet habe *ggg* heisst also nun erst mal wieder öffnen, sortieren, abheften und ne Liste erstellen wieviel bei wem ... Mal sehen, was die Donnerstag dann sagt, ob ich überhaupt in das Verfahren kommen kann ...

4
Mrz
2009

Infoveranstaltung Schuldnerberatung

gestern war ich bei der 2-stündigen Beratung von der AWO für das Insolvenzverfahren. Puh ... es gibt viele Hürden, die man überwinden muss und wenn man in dieses Verfahren geht bekommt man einen Treuhändler / Insolvenzverwalter der dann Eigentümer aller Besitztümer von mir wäre ... ALLES gehört ihm dann und er kann es zu Geld machen um es an die Gläubiger zu verteilen ... der kann nach Hause kommen, in den Schränken wühlen, findet er Geld gehört es "ihm". Bekomme ich ne Rückzahlung vom Strom oder Gas darf ich es nicht behalten sondern muss es ihm abgeben. Urlaub darf man auch nicht fahren (noch nichtmal ne super billige Reise) - NOTHING!!! Der Berater erwähnte auch sämtlichen Schmuck (also jetzt Gold und Silber) ... everything belongs to the Treuhändler ... das schreckt schon erst mal ab :-( aber hab ich eine Wahl? 6 Jahre lang dann auf jeden Extracent verzichten. Der Berater erwähnte einen Fall, in dem der Schuldner 100 Euro von der Mutter zum Geburtstag geschenkt bekommen hat und diese in der Gefriertruhe versteckte ... der Treuhändler kam und wo schaute er nach? BINGO ...

25
Feb
2009

Jeps - Termin für den Infoabend

gestern noch dachte ich daran, dass ich IMMER noch nix habe von der AWO wegen Schuldeninfotermin für das Insolvenzverfahren.

Heute kam nun endlich die Einladung. Ähm, ich glaube 3. März oder 5. März? Ist mir grad entfallen ... aber es geht wenigstens ein klitzekleines Stückchen voran :-) Step by Step und ohne diesen Schritt geht es ja eh nicht weiter bei denen ...

11
Feb
2009

Noch immer keinen Schritt weiter

ich warte noch auf die Einladung zum Infoabend, der ja Pflicht ist, für die Einleitung des Insolvenzverfahrens ... mal sehen, wie lange die AWO bei dem großen Andrang braucht :-(

3
Feb
2009

Nix mit Anwalt :-( und wie aus 5 Euro 17 werden

heute morgen schaute ich meine Kontoumsätze an und staunte nicht schlecht, dass für die Abbuchung eines 5 Euro Betrages, der zurückgebucht wurde 12 Euro Extrakosten anfielen ... es wurden mir also ganze 17 Euro abgebucht *boah, war ich sauer* ich finde es eine echte Frechheit, was die Banken an Geführen kassieren :-( und das auch noch obwohl ich noch versucht habe rechtzeitig die Abbuchungzu verhindern und etwas zu verschieben ... leider vergebens.
Jedenfalls rief ich gleich bei der Bank an um zu erfahren, ob mein Konto denn nun wieder frei wäre ... sonst gehen die 17 Euro wieder zurück und NOCH mehr Gebühren. Aber: mein Konto ist derzeit in der sogenannten Ruhnstellung (von ruhen). Na wenigstens DAS ...
Dann bin ich zum Amtsgericht gedackelt um einen Beratungsgutschein für das Insolvenzverfahren zu bekommen ... ich bekomme keinen.
Es gibt wohl nur sehr wenige Amtsgerichte, die diese Gutscheine ausstellen ... ABER mein zuständes gehört natürlich nicht dazu denn es gibt ja eine Alternative ... nämlich die kostenlose Schuldnerberatung von der AWO --- die sich kaum kümmern, ewige Wartezeiten und ich finde es gibt zuwenig Unterstützung ...
Tja ... nun heißt es dass ich meinen Mut und Elan nicht verlieren darf und mich auf die langsam mahlenden Mühlen einlassen muss - denn ich kann es mir nicht leisten noch einen Anwalt zu nehmen und dann die Kosten noch selbst zu tragen :-(
logo

meine Welt in dieser Welt

-Counter

href="http://www.searchandgo.com/geo/">Visitor locations

Aktuelle Beiträge

Ich wünsch' dir,...
Ich wünsch' dir, dass es klappt! Dass du was findest,...
Hoffende - 4. Dez, 23:06
Feige aber doch getraut
indirekt - per sms :( dass ich doch wieder die Wohnungssuche...
Sternenblume - 3. Dez, 00:37
Das Treffen
ja - ich habe meine jüngere Tochter wieder gesehen...
Sternenblume - 3. Dez, 00:34
Liebe Hoffende, leider...
Liebe Hoffende, leider funktioniert das mit dem eigenen...
Sternenblume - 3. Dez, 00:30
Hey, ich bin zum ersten...
Hey, ich bin zum ersten Mal über dein Blog gestolpert...
Hoffende - 30. Nov, 01:17

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Archiv

Juni 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 


moon info

Suche

 

Status

Online seit 4058 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Dez, 23:06

alltägliches Chaos
auf meinen Tisch und in meine Töpfe geschaut
boah, diese Familie
Bücher
Der Weg aus den Schulden
Fun
Für Dich, für Euch
Gedicht
Gut gemacht!
Licht und Schatten
nachdenklich
nachdenklich und traurig
private Gedanken und Träume
Schönes
sonstiges
Sport
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren