8
Jul
2017

Im Insolvenzverfahren

mit ganz viel Hilfe habe ich es geschafft, ich bin in diesem Verfahren drin.
Eine Treuhänderin wurde bestimmt und die macht mir das Leben schwer. Aber da die Kinder noch in der Ausbildung sind habe ich einen höheren Pfändungsfreibetrag. Wenigstens das ... aber ansonsten heisst es weiter ganz bescheiden leben, alle Abrechnungen vorlegen und wenn ich zu viel verdienst habe abgeben. Das Verfahren dauert noch bis 2021. Noch eine wahnsinnig lange Zeit :( das schlimmste ist jedoch, dass man mit Insolvenzverfahren noch schwerer eine Wohnung bekommt. Derzeit mache ich eine Weiterbildung ... dann kann ich nach dem Verfahren endlich mehr verdienen und mir all die kleinen Wünsche erfüllen, die so da sind ;)

Ihr lebt Euer Leben

aus dem ich ausgeschlossen bin. Letztens habe ich Dir, A., eine Nachricht geschickt wo ich so traurig war nach einem Traum. Ich habe lange überlegt ob ich Dir schreibe ... aber dann hab ich auf senden gedrückt - leider kam von dir keine Reaktion darauf.
Wahrscheinlich bin ich Euch inzwischen völlig egal und das tut so weh - unendlich weh ...
was erwartet ihr noch von mir? soll ich mich melden, oder nicht?
zwischendurch gab es Momente, in denen wir uns gut unterhalten haben und ganz ungezwungen miteinander umgegangen sind ... das sind die Momente in denen ich ganz viel Hoffnung und Kraft schöpfe und mindestens eine Woche lang so glücklich bin. Aber dann gibt es die vielen Tage oder Wochen in denen stillschweigen herrscht ...
glaubt mir, ich habe für meine "Schuld" bezahlt, seit vielen Jahren bin ich depressiv und auch körperlich krank - der Preis für meine "Freiheit" die so nicht geplant war ... ohne Euch hätte ich mir niemals ein Leben vorstellen können. Der Schmerz war so oft unerträglich, dass ich einfach nur noch wollte, dass er aufhört oder es gab Phasen in denen noch nicht einmal mehr der Schmerz da war, ich war einfach nur von "nichts" von absoluter "leere" ausgefüllt - eine leblose tote Hülle. In diesen Phasen habe ich mir sogar den Schmerz gewünscht, damit ich wenigstens irgendetwas fühle.
Aber ich denke ihr seid auch ohne mich auf einem guten Weg, nur schade um die Zeit in der es keine wirkliche Verwöhnung gibt und nur diese Entfremdung und Distanz herrscht.

Kein Zuhause

Thema Wohnungssuche ist leider immer noch aktuell ... der berliner Wohnungsmarkt ist ein Alptraum :/ bezahlbare Wohnung finden sich nur noch in Bezirken in denen keiner wohnen will. Immer mehr Eigentumswohnungen werden gebaut. Im Wedding entsteht demnächst ein Studentenwohnhaus ... nette 1-Zimmerapartments 18-45 m2 ... für 500 bis fast 1700 Euro! Hallo? Welcher Student kann sich dass denn leisten? Müssen wohl reiche Mamis und Papis dahinter stecken.
Inzwischen hab ich einen WBS beantragt, die Bearbeitungszeit liegt momentan bei 3-6 Monaten :( ich hoffe sehr, dass ich einen für 2 Zimmer bekomme.
Meine Wohnsituation wird immer unerträglicher und ich bin ständig auf der Flucht = Arbeit. Nur das erschöpft mich so sehr, dass ich kaum noch Kraft für irgendwas anderes habe.
Und wenn ich dann Feierabend habe ist da dieses Gefühl, dass ich nun wieder "nach Hause" muss ... je näher ich der Wohnung komme, desto unwohler fühle ich mich. Kein schönes Gefühl.

3
Dez
2015

Feige aber doch getraut

indirekt - per sms :( dass ich doch wieder die Wohnungssuche aufnehmen werde - er versteht es - weil er selbst so zerstörerisch von der Grundhaltung ist ... nun suche ich ... aber es ist verdammt schwierig!!! Ich wünsche mir Glück ;) es ist schön sich freie Wohnungen im Internet anzuschauen und sich vorzustellen, dass ich eine eigene habe und sie nach meinen Wünschen einrichte und darin ganz frei sein kann ...

Das Treffen

ja - ich habe meine jüngere Tochter wieder gesehen - LEIDER war ich nach dem Nachtdienst nur noch begrenzt aufnahmefähig - trotzdem war es schön :) trotzdem wird es dieses Jahr das erste Mal sein, dass ich kein Nikolaus und keine Adventskalender verteile. Auch das Weihnachtsgeschenk hab ich jetzt schon vorverlegt weil die jüngere Anziehsachen braucht (naja - ist ne etwas andere Geschichte ... ) dafür habe ich sie zum ersten Mal zum Weihnachten eingeladen - zum Essen bei meinem Freund - den sie ja noch nicht kennen. Ich glaube nicht, dass sie darauf eingehen werden ... aber es wäre wirklich toll!

23
Nov
2015

Überleben trotz Insolvenz

ja, genauso ein tolles Thema - besonders wenn man so eine tolle Insolvenztante hat wie ich *grrrrr* ein Bluthund - hat viel Ärger - auch beim Vermieter gemacht - wegen 3 Euro Betriebskosten, meinen Roller musste ich freikaufen - so tolle Sachen - jetzt kein Roller mehr - Motorschaden - aber dafür fast 80 Euro für die Monatsmarke - und dann kommt die Bahn noch nicht mal pünktlich - ein kleiner Vorteil ist jetzt durch die Selbstständigkeit dennoch gekommen - ich kann betriebsbedingte Ausgaben machen :) ich brauche ein neues Handy, einen neuen Laptop *g* und schaffe mir vielleicht jetzt doch einen Roller an - im Winter sind die preiswerter ... aber das Geld muss ja erst mal rein kommen - bisher nur Ausgaben durch diese Tätigkeit :/

Aus der Versenkung

ja ... es gibt mich noch. Seit Januar 2013 hat sich viel getan - neuer Job, neuer Freund (weiterhin mit dem Exfreund zusammen leben) - alte und weiterhin schwierige Verhältnisse.

War in diesem Jahr für 10 Wochen stationär zur Therapie - der Erfolg war mäßig - aber ein Ziel hat sich für mich ganz deutlich heraus kristalisiert - die eigene Wohnung! Was mir so wichtig erschien am Ende des Klinikaufenthaltes wurde in der Umsetzung dann ganz schwierig - Wohnungsmarkt in Berlin nicht gerade üppig - eigene Wünsche wie Balkon und Wannenbad - wollte keine Kompromisse eingehen - zu viel verlangt? nur ein Vorwand das Ziel doch nicht umzusetzen? Angst vor der Veränderung? Dem daraus resultierenden Konflikt?

Kein Geld für Kaution und Einrichtung - heißt von einer Abhängigkeit in die nächste.

Wohlverhaltensphase im Insolvenzverfahren - nicht gerade beliebt bei Vermietern ... dann überredet vom Exfreund, mit dem ich noch zusammen wohne, dass es doch für uns viel besser wäre (hauptsächlich aus wirtschaftlicher Sicht) zusammen wohnen zu bleiben ... zähneknirschend hab ich nachgegeben - aber in mir gärt es ... will doch alleine leben - mein Freund will natürlich dass ich zu ihm ziehe ... aber das ist das gleiche in grün - von einem Mann zum nächsten ... ich habe keinen Raum NUR für mich ... ich glaube, das wäre sehr wichtig für mich ... und das mit Anfang 40 :/ wird Zeit ...

Morgen - bzw. in ein paar Stunden sehe ich meine jüngere Tochter wieder - Anlass ... Geld geben ... sie ist jetzt in der Ausbildung und muss von ihrem Geld dem Vater was abgeben weil ihm vom JobCenter anteilig ihr Azubigeld abgezogen wird - jetzt sind neue Wintersachen fällig ... tja ... ich hab angeboten Weihnachtsgeschenk vorzuziehen - am liebsten wäre ihr eine Überweisung gewesen - ja, mich bloß nicht treffen - aber via Konto geht es nicht, weil ihr - und auch mein Konto - überprüft werden. Bin gespannt ... hab sie jetzt seit Ende August nicht mehr gesehen (da war es für sie nicht zu umgehen - ein Konto musste eingerichtet werden und da sie nicht volljährig ist - mussten beide Eltern mit zur Bank - ein Treffen nach fast einem Jahr - auch den Ex hab ich wieder gesehen - hinterher war ich am Boden zerstört und hatte einen Nervenzusammenbruch - zu hohe Erwartungen? Zu viele Gefühle? Zu viel Gleichgültigkeit?) Hoffe nur, dass das heutige Treffen mich nicht runter zieht und ich dannach schlafen kann.

Ein großer Halt in meiner Welt ist meine Arbeit - es klingt bescheuert - ja wirklich ... aber mich um andere zu kümmern (meine Patienten) hilft mir Abstand von mir zu bekommen - lenkt mich von meinen Problemen ab - blöd nur, dass sie wiederkommen *ggg* - was hilft dann? weiter arbeiten ... Flucht vor allem - entweder arbeiten oder schlafen oder in das große böse selbstzerstörerische Loch - dem inneren Nichts - fallen. Die viele Arbeit erschöpft mich natürlich zusätzlich - und nun seit ein paar Tagen hab ich mir noch einen neuen Job aufgehalst - freiberufliche Tätigkeit - finanziell nützt es mir gar nichts - im Gegenteil - macht alles wahnsinnig kompliziert mit Insolvenz, Unterhalt blabla ... aber ich habe dadurch Abwechslung :) und das ist mir auch sehr wichtig - raus aus dem trägen Routinearbeitsalltag - viele Einblicke in viele andere Welten (leider auch viele schwere Schicksale) gewinnen - Menschen helfen - auf einem etwas anderen Weg *g*

7
Jan
2013

Auf in eine neues Jahr

Rückblickend war 2012 ein wirklich gutes Jahr ... ich habe meinen Führerschein gemacht, war zur Reha, habe eine gute Therapeutin gefunden, konnte meine Medikamente reduzieren, habe eine gute Arbeit gefunden die mir Spaß macht, habe einen Betreuer der mir hilft das Insolvenzverfahren in Angriff zu nehmen. Ja, es war im Vergleich zu den Jahren davor gut.

Für dieses Jahr hoffe ich, dass ich mich wieder an meine Kinder annähern kann und meine Beziehung bestehen bleibt. Allerdings haben wir uns hier ein Ultimatum bis Ende Februar gesetzt ... sollte sich unser Problem bis dahin nicht gelöst haben, dann werden wir uns wohl trennen - egal wie lieb wir uns haben - aber das Problem frisst uns beide auf.

Den Kids habe ich jetzt eine Karte geschickt mit lieben Grüßen für das neue Jahr und meine Bereitschaft erneut bekundet, dass ich für sie da sein möchte wenn sie mich brauchen. Diesmal hab ich mich sehr schwer damit getan die Karten abzuschicken ... viele schlaflose Nächte, die Angst vor der Zurückweisung und der Verletzung versetzt mich inzwischen in sehr große innere Unruhe. Aber ich musste die Karten abschicken - es nicht zu tun hätte mich ebenfalls zerrissen. Nun harre ich der Reaktion - ob eine kommt oder nicht.

Auch habe ich eine ganz nette Freundin gefunden. Ein paar unbeschwerte Stunden tun so gut ... grins - letztes Mal waren wir doch fast 12 Stunden zusammen und haben nicht einmal 5 Minuten NICHTS gesagt - oh jeh ... Frauen können wirklich VIEL reden und lachen :-) sie hat mich sogar mit ihrem Auto fahren lassen. Es ging ganz gut - dafür, dass ich seit Ende April letzten Jahres nur einmal ganz kurz gefahren bin und meine Unsicherheit groß war, klappte es doch!

Die Tage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr sind nun auch vorüber und ab heute geht das Jahr eigentlich wieder richtig los. Das ist auch gut - so bin ich wieder mehr eingespannt und verfallen nicht mehr so schnell in meine Starre.

12
Okt
2012

nun endlich 40

ja - geschafft ;-)
es war eine nette kleine Feier und sie war ganz schön. Viele tolle Geschenke :-) Blumen, Bücher, Gutscheine für Essen und medizinische Fußpflege, knallroter Lippenstift und toller Mascara, eine selbstgebastelte Lichterkette, ein Bernsteinanhänger, Süßigkeiten, ein riesiger Präsentkorb mit einem selbstgebasteltem Gedicht, noch ein Gedicht, eine Fischschwanzpalme und ich habe sicher noch etwas vergessen ... aber die nächste Feier wird nicht nächstes Jahr sein ;-)
Kids: nichts neues - es soll demnächst eine Konferenz geben - aber die "kleine" droht nicht zu kommen, wenn ich auch dabei bin :-/
Arbeit: weiterhin alles prima
Therapie: ich werde doch wieder eine Einzeltherapie beginnen und muss dafür die Gruppe aufgeben :-( hoffentlich die richtige Entscheidung (???)
Beziehung: altes Problem besteht immer noch ... bald sind die 6 Monate rum, die wir uns gegeben haben ...

1
Okt
2012

es war ein Versuch wert

ich habe meine Vorsätze gebrochen - mich nicht bei den Kids melden - naja, 3 Monate habe ich durchgehalten. Dann hatte ich die Idee, Ihnen einen Kinonachmittag zu spendieren - jetzt sind ja Ferien. Ich also los, Karten gekauft, eine liebe Karte dazu und weg mit der Post. Die Antwort kam am nächsten Tag - sie wollen es nicht ... GRMPF!!!
Was habe ich falsch gemacht ... eine Frage, die mir nicht aus dem Kopf will - aber ich kann gar nichts richtig machen. ALLES ist falsch.
Meine Pillen hab ich etwas raufgesetzt - sonst würde ich es nicht packen. Bin aber zum Glück nicht benommen oder verlangsamt - nein, ich denke und handel ganz normal - nur dass die Tiefs mich nicht mitreißen können.

14
Sep
2012

Der Boden unter den Füßen wird fester

so langsam habe ich das Gefühl, dass ich wieder festen Boden unter den Füßen habe. Der Job läuft weiterhin gut. Der Kontakt zu den Kids ist leider immer noch unterbrochen - das liegt nun aber auch an mir ... ich melde mich nicht mehr. Ich kann die Zurückweisungen nicht mehr ertragen und hoffe nun, dass sie den ersten Schritt wagen und sie sich fangen, wenn ich ihnen nicht auf die Nerven gehe.
Weiterhin bin ich in Therapie. Die eine läuft jetzt bald aus und ich hoffe, dass ich zu einer anderen Therapeutin wechseln kann. Diese scheint auf jeden Fall viel fitter zu sein als die Schnarchnase, die ich nun habe.
Außerdem hab ich ja eine finanzielle gerichtliche Betreuung eingeleitet - ich hoffe auch hier, dass ich diese bewilligt bekomme. Dann kann ich endlich Schulden und Unterhaltsansprüche regeln lassen.
Die Beziehung zu meinem Freund ... nun ja ... wir haben schon mal über Trennung gesprochen sie aber noch nicht durchgesetzt. Unsere Frist läuft Ende Oktober aus - dann Trennung? Ich weiß es nicht - unserem Problem sind wir noch keinen Schritt näher gekommen - im Gegenteil :-(
Jetzt ist er für 1 Woche weg und ich fühle mich total alleine und weiß nicht, wie ich die Zeit hier überstehen soll. Vorsorglich habe ich meine Medikamente erhöht um nicht in ein tiefes Loch zu versinken.

31
Jul
2012

endlich frei

hab jetzt viele dienste am stück gehabt und nun wohlverdiente tage frei :-)
gestern sah ich übrigens zu meiner freude, dass doch noch die zuschläge im vertrag aufgenommen wurden - es gibt wochenend und feiertagszuschläge :-)
ja ... mit den kids nichts neues ... meine therapie läuft und ich hatte da eine komische resonanz von den anderen gruppenmitgliedern, die mir erst mal etwas zu denken gegeben hat.
so langsam bekomme ich mein leben in den griff :-)
meine arbeit macht mir spaß, ich komme mit den kollegen gut klar, hab meine patientin auch ins herz geschlossen, die arbeit ist ganz ruhig, bloß nicht 2 dinge auf einmal machen *lach* genau das gegenteil von der letzten arbeitsstelle. und ich werde meist sehr lecker dort verköstigt! der familienanschluss ist also angenehm und all meine bedenken, die ich vorher hatte, waren unbegründet!

23
Jul
2012

die wirkkich kaputten Typen laufen frei rum

gestern war endlich schönes Wetter. Ab in den Park nach der Arbeit. Mein Freund und ich wollten unser neues Federballspiel einweihen nachdem das Billigteil was ich gekauft hab gleich nach ein paar Schlägen auseinander fiel.

wir spielen. Plötzlich kommt ein Typ ca. 24 jahr alt und beleidigt meinen Freund. Er lässt sich nicht provozieren aber der Tyyp lässt uns einfach nicht in Ruhe. Spukt dann sogar und fragt meinen Freund ob ER Streit sucht? Hä? Wer quatscht denn so blöd Fremde an und beschimpft sie als Krebskranke, Spasten, Behinderte.

wir fühlten uns belaestigt und bedroht. Er schmiss mit einem Stock nach meinem Freund, tat so als ziehe er eine Waffe aus der Hosentasche. Er fand einen Monstergummihandschuh so wie beim Fasching und zog den an und wollte damit meinen Freund anfassen.

wir also die Polizei gerufen. Bis die kam war der Typ schon weg. Aber das wäre alles noch keine Bedrohung gewesen meinten die Beamten. Da haette er schon sagen müssen dass er uns umbringen will. ????

aber es kam die Polizei noch wegen einem anderen Ruf in den
Park. Ebenfalls Belästigung. Vielleicht ist der Typ ja noch
woanders aufgefallen.

also ICH gehe zur Therapie und andere laufen wie tickende Zeitbomben frei rum.

aber auch wenn mein Freund für den Typen wie ein Krebskranker ausgesehen hat ist es schockierend zu sehen, dass der Mensch dann noch verspottet wird. Der Typ hatte übrigens ein kleines Hoergeraet ... War also selbst auch 'behindert'.

krank...einfach nur krank!

uns ist das Spiel dann echt vergangen!

17
Jul
2012

das harte arbeitsleben ;)

jammer, stöhn... Nein, scherz ... Die Arbeit ist besser als ich dachte a b e r das frühe aufstehen ... 4.20 Uhr und erst mal 16 Dienste am Stück ... Dafür dann aber erst mal mindestens eine Woche frei. Der Verdienst ist allerdings schlechter als erwartet ... Egal ob ich am WE oder Feiertag arbeite ... Es gibt keinen Zuschlag, keine Schichtzulage ... Nur für den Nachtdienst ( der bei mir nicht vorkommt) würde es ganze 5 euro und ein paar Cent geben ... Nicht pro Stunde, nein für die ganze Nacht. Ja, Pflegeberufe werden echt mies vergütet ...

Verschlafen hab ich heute auch noch ... Hab den Wecker einfach nicht gehört ... Die Gruppentherapie gestern war gut ... Endlich ...

Thema Kids hab ich doch nicht so gut weggesteckt ... Es brach wieder verzögert über mich ein ...

9
Jul
2012

Back to real Life

ja ... 8 wochen unter einer Art Schutzglocke gelebt. Ich habe das Programm über mich ergehen lassen, viel geschlafen, viel abgeschaltet und fast 6 Wochen lang nichts und niemanden vermisst. Aber so richtig zur Ruhe gekommen bin ich trotzdem nicht. Immer wieder kamen Probleme aus dem wirklichen Leben durch. Probleme konnte ich leider keins dort vor Ort lösen ... sie haben alle ganz brav auf meine Rückkehr gewartet. Seit 7 Tagen nun bin ich zurück ... sofort gleich in das volle Programm gestürzt. Diese Woche noch fange ich dann wieder an zu arbeiten. Ich hoffe, dass ich mit der Stelle zurecht komme. Sie lässt mir viele Freiräume für mein Privatleben. Allerdings befürchte ich, dass die Gegenseite mit meiner Halbtagsstelle Probleme haben wird zwecks Unterhaltszahlungen ... Heute fange ich dann richtig mit der Gruppentherapie an. Von der erhoffe ich mir viel. Was in der Klinik an Psychotherapie lief war fast ein Witz. Ich hatte für meine beiden Kids Geschenke mitgebracht. Coole Klamotten und selbstgebastelte Dinge - gestern kam dann eine Nachricht, dass sie die Sachen zurück geben wollen. Gut ... also dann nicht. Normalerweise hätte mich das in eine schwere Krise gestürzt - glücklicherweise bin ich medikamentös gut eingestellt, so dass ich dies relativ gut verkraftet habe.

9
Mai
2012

angekommen

seit montagnun in reha...auch die koffer sind da obwohl online lübeck stand...ich bin nur müde. Am mo gegen 19 uhr ins bett und gestern kurz nach 18 uhr. Zwischendurch leg ich mich auch immer wieder hin...es ist als ob ich mit letzter kraft hier angekommen bin. Ich vermisse nichts undniemanden. Essen ist sehr lecker, zimmer klein aber ausreichend.erste anwendungen rotlicht, atemgymnastik und wirbelsaeulengymnastik.

6
Mai
2012

Das fängt ja gut an ...

... meine Skepsis Hermes gegenüber scheint berechtigt zu sein ... Online Sendungsverfolgung ergab am Freitag, dass mein Gespäck den Empfangsort in Geschendorf bei Lübeck hat ... ich angerufen - nein, alles in Ordnung - Empfangsort ist der Kurort wo ich hin will.
Gestern per Mail von einer Bekannten erfahren, dass sie auch eine Bekannte hatte, die zur Kur fuhr - das Gespäck wurde ebenfalls mit Hermes verschickt - und KAM NICHT pünktlich an ... sie stand also OHNE Gepäck da und musste über ne Woche warten bis es endlich eintraf und auch auf dem Rückweg ging alles schief ... ich also vorsichtshalber noch mal online geschaut und tatsächlich - mein Gepäck ist erst mal in Lübeck - also genau der entgegengesetzte Weg ... ich bin etwas vorgewarnt und nehm NOCH MEHR Sachen mit damit ich dort wenigstens was zum Anziehen und wechseln habe ... schön ...

Heute wieder Auto gefahren - mein Freund hat Blut und Wasser geschwitzt *g* besonders auf der Autobahn ... ich bin noch sehr unsicher, kenne und beherrsche das Fahrzeug nicht und es entstehen so natürlich brenzlige Situationen ...

Also morgen geht es los ... mal sehen, wann mein Gepäck auftaucht - ich hab nämlich KEINE zweiten Turnschuhe für ne Halle - kann also dann nicht mitmachen.

5
Mai
2012

Autofahren

mein Freund hat heute einen Wagen gemietet damit ich auch mal fahre ... naja - ich bin total verunsichert und habe Angst ... erst mal die Umstellung auf das neue Fahrzeug :-/ dann die Unsicherheit - der zweite Fahrlehrer hat mich so runter gemacht - das steckt noch immer in mir und das Fahren macht keinen Spaß ... mein Freund ist total geduldig und versucht mir die Angst zu nehmen und mir zu helfen, dass ich ein besseres Gefühl für das Fahren und das Fahrzeug bekomme ...

Meinem Ex hab ich gesagt, dass ich jetzt einen Führerschein habe - er hat komisch reagiert als er erfuhr, dass ich den von meinem Freund gesponsort bekommen habe ...

Die letzten 2 Tage zu Hause ... auch komisch ...
logo

meine Welt in dieser Welt

-Counter

href="http://www.searchandgo.com/geo/">Visitor locations

Aktuelle Beiträge

Im Insolvenzverfahren
mit ganz viel Hilfe habe ich es geschafft, ich bin...
Sternenblume - 8. Jul, 14:56
Ihr lebt Euer Leben
aus dem ich ausgeschlossen bin. Letztens habe ich Dir,...
Sternenblume - 8. Jul, 14:53
Kein Zuhause
Thema Wohnungssuche ist leider immer noch aktuell ......
Sternenblume - 8. Jul, 14:45
Ich wünsch' dir,...
Ich wünsch' dir, dass es klappt! Dass du was findest,...
Hoffende - 4. Dez, 23:06
Feige aber doch getraut
indirekt - per sms :( dass ich doch wieder die Wohnungssuche...
Sternenblume - 3. Dez, 00:37

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Archiv

August 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 


moon info

Suche

 

Status

Online seit 4110 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Jul, 14:56

alltägliches Chaos
auf meinen Tisch und in meine Töpfe geschaut
boah, diese Familie
Bücher
Der Weg aus den Schulden
Fun
Für Dich, für Euch
Gedicht
Gut gemacht!
Licht und Schatten
nachdenklich
nachdenklich und traurig
private Gedanken und Träume
Schönes
sonstiges
Sport
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren