22
Jun
2009

wieder nicht geklappt

mein mann ist inzwischen echt frustriert weil auch das heutige vorstellungsgespräch sich als private arbeitsvermittlung entpuppte :-( morgen hat er noch den termin beim jobcenter bei seinem berater - vielleicht kann der ihm ja was geben oder zumindest einen kurs für die sachkundeprüfung.

Das Wochenende

Am Samtag war ich mit dem Gärtner zwar nicht in der Oper - aber in einem Kino und wir sahen den Film Gran Torino in der Originalfassung mit Untertitel. Der Abend war schön und ich überlegte die ganze Zeit ob ich meinem Mann die Wahrheit erzähle wo ich war - ich entschied mich dafür. Rechnete mit einem Aufstand dann im Anschluss - aber nein, er sagte gar nix negatives darüber (STAUN!)
Der Gärtner merkte, dass er nicht an mich herankommt und ich mich total in mich zurück gezogen habe ... zurzeit fühle ich mich wie eine leblose Hülle ...
Gestern war ich dann mit meinem Mann draußen und wir legten uns auf eine Wiese wo ich ein Buch und er die Stellenanzeigen las. Wir haben uns so wenig zu erzählen - die Zeit mit ihm erscheint mir so unglaublich langweilig ... ich ging dann nachmittags ins Bett einfach weil ich so down war. Dann kam die Mail vom Gärtner, dass er mich in Ruhe lässt weil er mir nicht helfen kann weil ich mir nicht helfen lassen will und er somit keine Chance für uns sieht.
Ich war traurig darüber - einerseits wollte ich ihn ja los werden ... andererseits fühle ich mich bei ihm lebendig - ich konnte sogar Samstagabend wieder etwas lachen.
Mein Mann schläft kaum noch --- ist so überfürsorglich zu mir, sieht wie schlecht es mir geht aber auch er kommt im Moment nicht an mich heran - ich habe zu fast allem dicht gemacht und mich in mir selbst vergraben ...
vielleicht hilft mir die Ablenkung wenn ich den neuen Job nächste Woche antrete - vielleicht wird aber auch alles schlimmer ...

Unsere Welt

Du hast mein Herz berührt,
mich über die Wolken geführt.

Du brachtest meinen Körper zum Beben,
erfülltest ihn mit Leben.

Ich brachte den Kummer in diese Welt,
und alles zwischen uns zerfällt.

Dunkelheit verhüllt nun das Licht,
wie es weiter geht, das seh`n wir nicht.

Wunden werden heilen mit der Zeit,
die Traurigkeit nicht ewig verweilt.

Das Licht wird sich aus der Dunkeklheit entwinden,
Freude den Weg in die Herzen wieder finden.
logo

meine Welt in dieser Welt

-Counter

href="http://www.searchandgo.com/geo/">Visitor locations

Aktuelle Beiträge

Ich wünsch' dir,...
Ich wünsch' dir, dass es klappt! Dass du was findest,...
Hoffende - 4. Dez, 23:06
Feige aber doch getraut
indirekt - per sms :( dass ich doch wieder die Wohnungssuche...
Sternenblume - 3. Dez, 00:37
Das Treffen
ja - ich habe meine jüngere Tochter wieder gesehen...
Sternenblume - 3. Dez, 00:34
Liebe Hoffende, leider...
Liebe Hoffende, leider funktioniert das mit dem eigenen...
Sternenblume - 3. Dez, 00:30
Hey, ich bin zum ersten...
Hey, ich bin zum ersten Mal über dein Blog gestolpert...
Hoffende - 30. Nov, 01:17

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Archiv

Juni 2009
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 3 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
17
18
20
21
24
27
 
 
 
 
 
 


moon info

Suche

 

Status

Online seit 4058 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Dez, 23:06

alltägliches Chaos
auf meinen Tisch und in meine Töpfe geschaut
boah, diese Familie
Bücher
Der Weg aus den Schulden
Fun
Für Dich, für Euch
Gedicht
Gut gemacht!
Licht und Schatten
nachdenklich
nachdenklich und traurig
private Gedanken und Träume
Schönes
sonstiges
Sport
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren