24
Sep
2011

etwas ruhiger

seltsam, nachdem ich nun meinen langen Beitrag verfasst hatte und eine kurze Pause einlegte, fühlte ich mich irgendwie besser, ruhiger und etwas gelassener. Es hat mir wohl geholfen, meine Gedanken und Gefühle der letzten Tage etwas zu sortieren und sie in Worte zu fassen. Jetzt hab ich jedenfalls das Gefühl, dass das Tief, welches gestern seinen Höhepunkt (oder besser gesagt seinen Tiefpunkt) hatte, überwunden ist und es wieder aufwärts geht. Ein schönes und befreiendes Gefühl. Nicht mehr in dieser Hölle aus Trauer und Verzweiflung festzustecken sondern wieder die Sonne, die gerade durch mein Fenster scheint, wahrzunehmen und auch wieder einen kleinen Sonnenstrahl in meinem Herzen zu fühlen :-)

kein titel

mir fällt kein Titel ein. Gestern hab ich beschlossen, meine Tabletten, die ich so langsam reduziert habe, wieder zu erhöhen :-( eine schwere Entscheidung für mich, aber ich hatte gestern so ein heftiges Tief, dass ich so den Druck, den ich empfinde, alleine nicht aushalten kann und meine Angst, dass ich doch etwas "dummes" mache war gestern wieder sehr ausgeprägt. Seit 2 Wochen schon bin ich jeden Tag wieder bedrückter und trauriger. Der mangelnde Kontakt zu meinen Kindern trifft mich so tief. AUch die kleine meldet sich von sich aus nicht bei mir. Ich hab mich in dieser Woche zweimal mit meinem Noch-Ex getroffen. Die Treffen liefen gut und ich erfahre so wenigstens ein bisschen von meinen Kindern. Heute hat er mir von der einen einen Wochenbericht gemailt. In Mathe und Englisch ist sie echt schlecht - aber auf mein Hilfeangebot hat sie bisher nicht reagiert, und so muss ich wohl oder übel einfach nur zusehen, wie sie sich die Zukunft verbaut und vielleicht nur einen schlechten Realabschluss oder einen guten Hauptabschluss schafft. Jedesmal wenn ich mit der kleinen telefoniere hab ich das Gefühl, dass ich sie störe. Entweder chattet sie grad oder sie ist mit ner Freundin zusammen und albert während des Telefonats mit ihr rum oder sie muss Schluss machen, weil sie grad auf Klo muss :-(
auch mit meinem Freund steck ich grad in einer Krise. WIr haben uns beide sehr lieb, aber zurzeit gibt es ein problem, wo wir beide nicht wissen, wie wir es lösen können.
Gestern war ich beim Psychodoc, er hat lange vergeblich gesucht, ob es noch ein anderes Antidepressiva gibt, welches sich mit meinem Marcumar verträgt, denn ich möchte Nortrilen absetzen, weil ich echt Angst habe wenn beim Sport meine Lippen und Hände blau werden :-(
Am Mittwoch hab ich einen Qi Gong Kurs besucht. Ist eine Art Weiterbildung für die Ehrenamtliche Tätigkeit (leider hatte ich bisher immer noch keinen Einsatz ...)
Der Widerspruch für meine berufliche Reha ist ausgefüllt und weggeschickt. Mal sehen, ob ich sie nicht doch noch bewilligt bekomme. Für die medizinische Reha hat gestern mein Doc die Unterlagen komplettiert und ich hab sie gleich weggeschickt. Vielleicht bekomme ich ja eine Reha bewilligt ... wäre schön.
Mein Noch-Ex freut sich schon jetzt auf meinen Geburtstag (schrieb er mir gestern). Ich weiß nicht, was es da zu freuen gibt :-( er will mir was schenken. Er ließ sich nicht von mir überreden, das Geld lieber für sich und die Kids aufzuheben, denn sie brauchen es doch dringender. Er meinte, es mache ihn glücklich, wenn er mir eine Freude bereiten kann. Da ich mich momentan so scheiße fühle, gibt es eigentlich nix, was mich derzeit irgendwie freuen könnte. Ich hoffe, dass mit Erhöhung der Tablettendosis das Leben wieder etwas lebenswerter wird und die traurigen Gedanken mich nicht mehr so überwältigen wie gestern :-(
Am Mittwoch soll ich zur Blutabnahme - vielleicht ist da ja was zu erkennen, wieso ich "blau" werde.
Vor zwei Tagen war ich bei meiner Schwester im Garten - eigentlich wollet ich einen Kürbis abholen - aber der passte nicht in meinen Fahrradkorb *g* außerdem waren es dann doch 2 statt einem Kürbis. Am Montag bringt mein Schwager mir den dann mit dem Auto vorbei. Hab schon Rezepte ausgedruckt, was ich mit dem ganzen Kürbis mache *g* 2 Kuchenrezepte und 1 Marmeladenrezept.
Dafür nahm ich jede Menge Kräuter mit aus dem Garten: Oregano, Basilikum, Salbei, Zitronenmelisse, Rosmarin. Die Kräuter werden getrocknet (hängen grad im Wohnzimmer). Einen Teil hab ich in eine schöne Glasflasche gefüllt und bereite so Oregano- und Rosmarinöl
Meine Schwester soll ja Sport machen. Sie geht gern walken und schwimmen, ihr Mann hat aber wenig Freude daran. Also bot ich mich an sie zu begleiten. Tut mir sicher auch gut öfter draußen zu sein und auch mal Zeit mit meiner Schwester zu verbringen. Mein Freund meinte nur: bist du nicht noch zu jung zum Walken *ggg*?
Sonntag will ich mich mit meiner Freundin treffen. Das letzte Treffen war Anfang Oktober letzten Jahres. Eigentlich ist mir seit gestern nicht mehr nach Treffen aber wenn ich jetzte SCHON wieder absage kann ich die Freundschaft sicher ganz vergessen. Sie versteht es nicht, wieso es mir so schlecht geht- eigentlich müsste es mir doch gut gehen ... (hahaha).
Mir fehlen die kinder, mich plagen die Schuldgefühle, finanziell ist alles ein Deseaster, Ablehnung der Weiterbildung etc. Meine Kinder waren mein Lebensinhalt, ohne sie hab ich das Gefühl, dass mein Leben keinen Sinn hat und ich keine Aufgabe habe. Es fehlt mir so mich um sie zu kümmern, ihnen zu helfen. Der Kontakt zu meinem Noch-Ex tut mir einerseits gut aber andererseits holen mich so die Schuldgefühle immer wieder ein, die ich ihm gegenüber und den Kindern habe.
Hoffentlich ändert sich bald etwas für mich!
Heute Nacht hatte ich zwei Träume. In dem einen Traum brachte ich einen Mann um. Ich saß auf ihm und brach ihm alles Knochen im Rücken. In dem anderen Traum war ich an einem Mordkomplott beteiligt. Wir wollten eine frühere Schulkameradin umbringen.
Mein Freund meinte, die Träume wären gut, denn ich würde mich endlich anfangen zu wehren!
Er selbst war gestern sehr traurig. Er sieht mich an, ich bin ein Häufchen Elend und er fühlt sich mit Schuld daran, denn wegen ihm hab ich meinen Mann und die Familie verlassen und er kann mich nicht glücklich machen. Auch ich kann ihn nicht glücklich machen. So haben wir uns beide sehr lieb, aber schaffen es doch nicht, den anderen glücklich zu machen. Er spürt eine große Wut und einen Hass auf meine Familie, denn er sieht, wie sehr ich leide und dass es denen egal ist (sie wissen nicht, wie es mir geht - aber auch wenn sie es wissen würden, würden sie nichts ändern - meine Große würde sich vielleicht sogar freuen, denn ich hab es ja aus ihrer sicht verdient, nachdem, was ich getan habe).
logo

meine Welt in dieser Welt

-Counter

href="http://www.searchandgo.com/geo/">Visitor locations

Aktuelle Beiträge

Im Insolvenzverfahren
mit ganz viel Hilfe habe ich es geschafft, ich bin...
Sternenblume - 8. Jul, 14:56
Ihr lebt Euer Leben
aus dem ich ausgeschlossen bin. Letztens habe ich Dir,...
Sternenblume - 8. Jul, 14:53
Kein Zuhause
Thema Wohnungssuche ist leider immer noch aktuell ......
Sternenblume - 8. Jul, 14:45
Ich wünsch' dir,...
Ich wünsch' dir, dass es klappt! Dass du was findest,...
Hoffende - 4. Dez, 23:06
Feige aber doch getraut
indirekt - per sms :( dass ich doch wieder die Wohnungssuche...
Sternenblume - 3. Dez, 00:37

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Archiv

September 2011
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
 9 
10
11
13
14
16
17
18
19
20
21
22
23
25
26
27
28
30
 
 
 


moon info

Suche

 

Status

Online seit 4110 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Jul, 14:56

alltägliches Chaos
auf meinen Tisch und in meine Töpfe geschaut
boah, diese Familie
Bücher
Der Weg aus den Schulden
Fun
Für Dich, für Euch
Gedicht
Gut gemacht!
Licht und Schatten
nachdenklich
nachdenklich und traurig
private Gedanken und Träume
Schönes
sonstiges
Sport
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren